Headerbild

Museen für Kommunikation kommunizieren online

Die Museumsstiftung Post und Telekommunikation wurde 1995 im Zuge der bundesdeutschen Postreform gegründet. Zweck der Museumsstiftung Post und Telekommunikation ist die Sammlung, Bewahrung, Erschließung und Vermittlung der gesamten Entwicklung der Nachrichtenübermittlung in den Bereichen Post und Telekommunikation.
Gefördert wird der Ankauf von professioneller Technik für Live-Streams und Videoaufnahmen, zur Archivierung von digitalen Medien zur Erstellung von Onlineführungen, zur Produktion von Audioformaten und die Etablierung einer neuen Veranstaltungsreihe rund ums Gaming.
Ziel des Projekts ist es, dauerhafte, effiziente und nachhaltige Veranstaltungs- und Vermittlungsangebote in das sog. “virtuelle Museum” zu verlegen.
Für die Durchführung der geplanten Online-Veranstaltungen ist eine technische Ausstattung erforderlich, die es den Museen erlaubt, auf die bisher erlangten Kompetenzen und Erfahrungen aufzubauen sowie kurzfristig und flexibel auf neue Gegebenheiten zu reagieren. Mithilfe der Maßnahme, d.h. der Anschaffung des dafür benötigten Equipments, planen die drei Museen so, dauerhaft und professionell Programme im “virtuellen Museum” umzusetzen, die durch hohe Kosten für Leihgebühren sonst nicht realisierbar wären.

Online

Für Antragssteller